logo schule

Am Dienstag, den 19.10.2021 blieben nach dem „normalen Horttag“ ein paar Schüler länger um gemeinsam zu kochen.

Es gab leckere Vegi-Burger mit selbstgebackenem Fladenbrot und Falafel-Patties und Joghurt-Soße. Dazu gab es einen frischen Blattsalat mit Tomate und Paprika!

Nach getaner Arbeit und der Zubereitung ließen es sich Amy, Christoph, Friedrich, Linus, Mia, Sammy, Frau Krieger und Herr König schmecken! :-)

 

 

 

Ein Tag voller Aktion, Spaß, Gelache und natürlich auch Geschrei... ;-)

An einem herbstlichen Sonntag (17.10.2021) Vormittag machte sich die Gruppe 40 auf ins Freizeitland Geiselwind. Mit dabei waren Abdul, Amy, Christoph, Leon und Mia.

Bei kühlen Temperaturen hatten wir trotzdem sehr viel Spaß. Das lag auch daran, dass nicht viel los war und wir an keinem einzigen Fahrgeschäft anstehen mussten.

So genossen wir den Tag in vollen Zügen!

Eines der Highlights - die Wildwasserbahn - haben wir uns wohl bedacht bis zum Ende aufgehoben. Denn nachdem wir tagsüber trocken blieben, änderte sich das am späten Nachmittag und so fuhren einige der Schüler*innen mit pitschnassen Klamotten am Abend wieder nach Hause.

Nichts desto trotz war es ein gelungener Ausflug! :-)

 

 

 

Hier ein paar Eindrücke aus der Gruppe. 

Der Namenstag des Hl. Vinzenz von Paul als Namenspatron des Vinzentinums wird jährlich mit einem Wandertag alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher gefeiert. Nach der corona-bedingten Pause im letzten Schuljahr konnte der Vinztag 2021 wieder als großer Wandertag stattfinden. In einer Sternwanderung trafen sich die gesamte Vinz-Familie in der Wallfahrtskirche „Maria im Grünen Tal“ in Retzbach um gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

 

Kinder der 3. Klasse erobern den Gehweg

„Kinderrechte jetzt!“ – „Kinder erobern die Straßen“ - lautete das Motto des diesjährigen Weltkindertags. Nachdem wir zusammengetragen hatten, welche Rechte für Kinder wir kennen, wollten wir selbst auf für uns bedeutende Rechte aufmerksam machen. Mit Straßenkreiden bemalten und beschrieben wir den Gehweg vor dem Vinz mit unseren Anliegen und stellten so unsere Bedürfnisse in den Mittelpunkt. „Mehr Bienen!“, „Corona soll endlich weg sein!“, „Bildung für ALLE!“, „Freiheit und Freizeit“, „Weniger Müll und weniger E-Autos!“ waren u.a. Forderungen, auf die die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse aufmerksam machten. Seht selbst!

In der ersten Ferienwoche waren Maria, Magdalena, Ben, Niklas, Raphael und Tim zusammen mit den Erzieher*innen Frau Muth und Herr König 5 Tage auf Ferienfreizeit in der Fränkischen Schweiz.

Hier nun eine kurze Zusammenfassung der Highlights dieser Woche.

Einmal jährlich führen wir im Tagesheim eine Elternumfrage aus, in der die Zufriedenheit, Verbesserungsvorschläge, Öffnungszeiten und die Erwartungshaltung der Eltern abgefragt werden. In diesem Jahr wurde zusätzlich der Schwerpunkt auf unsere Umsetzung der Regluarienen der Corona-Pandemie und unser Informationsmanagement gelegt.

Nachdem wir unsere Schüler*innen lange nicht sahen, konnten wir jetzt doch für die unterschiedlichen Klassen noch drei verschiedene Angebote anbieten, die gerne genutzt wurden.

Ferienfahrt

25.05.2021 – 28.05.2021

Am 22.07.2021 besuchten uns die Malteserhunde zum letzten Mal in diesem Schuljahr. Als Abschluß überlegten sich die Hundebesitzer etwas ganz besonderes. Sie bauten einen Hundeparcour auf, um uns zu zeigen was die Hunde alles können.

Rainer Stögbauer geht nach 17 Jahren als Rektor der Privaten Katholischen Grund- und Mittelschule Vinzentinum in den Ruhestand – Insgesamt fast 38 Jahre an der Schule gewirkt – Aus Schule und Tagesheim wurde „ein Team“

Würzburg (POW) Fast 38 Jahre hat Rektor Rainer Stögbauer an der Privaten Katholischen Grund- und Mittelschule Vinzentinum in Würzburg gewirkt, davon 17 Jahre als Schulleiter. Am Dienstag, 27. Juli, wurde er bei einer Feierstunde unter den aktuellen Coronaschutzmaßnahmen im Brunnenhof der Schule verabschiedet. „Du warst mit Engagement und Herzblut als Rektor tätig“, bescheinigte ihm Schulamtsdirektorin Dr. Ruth Klawitter. In Stögbauers Zeit fielen unter anderem die Umstellung auf das Reformschul-Konzept Marchtaler Plan, die Einführung der jahrgangsgemischten Eingangsklassen, die Erweiterung der Mittelschule um die Klasse M10 sowie der Umbau und die Sanierung der Schule. Die Schulfamilie dankte mit einem bunten Programm aus selbst gedichteten Liedern, einem kreativen „Lernzirkel“ und hunderten bunter Papierkraniche als Glücksbringer.

­